Adventsfahrt 2017

Am Wochenende des 2. Advents waren 40 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Pankow auf ihrer traditionellen Adventsfahrt. Zwei Tage in Vietmannsdorf mit Spaß, Musik, Spannung… und einem Mordfall.

Alle, die dabei waren!

Sherlock Holmes hat gerufen

… und die Detektive sind gekommen. Denn etwas schreckliches war geschehen: Der Prince of Whales, erster Thronfolger im britischen Imperium ist gestorben. Und das unter unklaren Umständen. Da Sherlock Holmes dieses Rätsel nicht alleine lösen konnte, hat er die besten Detektive des Empire um Hilfe gebeten. Und so kamen die Detektive aus der Meute, von den Schein- und Piratenzwergen und aus der neuen Sippe, um den Fall zu lösen.

Ein Hofstaat voller Intrigen

Zähneputzen ist auch wichtig!

Vor Ort war die Lage jedoch höchst verwirrend. Jeder und jede am Hofe der Königin verfolgte eigene Ziele, ohne Rücksicht auf die anderen. Und so verstarben im Laufe des Wochenendes immer mehr Personen – bis am Ende nur noch der Schatzmeister übrigblieb. Wie man sich denken kann, war er nicht ganz unschuldig am vorzeitigen aus dem Leben scheiden der anderen. Nun ja, zumindest war er nicht der Mörder des Prince of Whales, denn dessen Ermordung hatte die Duchesse of Cambridge in Auftrag gegeben.

Alle Rätsel sind gelöst

VCP-Plätzchen

Dass dieser Fall gelöst werden konnte, war nur möglich dank der tatkräftigen Mithilfe der Detektive. Vor allem, da der teuflische Moriarty – getarnt als Erzbischof von Canterbury – zwischenzeitlich versucht hatte Sherlock Holmes zu entführen. Das ist ihm aber nicht gelungen und am Sonntagmorgen konnte Holmes die Rätsel restlos aufklären.

Was nicht gefehlt hat: Wichteln, Gesang und Halstücher

Die Regeln des Schrottwichtelns werden erklärt

Im Anschluss gab es noch das traditionelle Schrottwichteln. Es ist doch immer wieder erstaunlich, was für Zeug da verschenkt wird. Am Abend vorher hatte es eine große Singerunde mit Tschaibeschwörung gegeben. Außerdem wurden am Samstagabend einige neue Pfadfinderinnen und Pfadfinder aufgenommen und haben ihre Halstücher verliehen bekommen. Insgesamt war die Adventsfahrt also eine runde Sache und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich schon auf die nächste Pfadiaktion!

Kommentare sind geschlossen