bundesweit: der VCP

Der VCP Berlin-Brandenburg auf dem Bundeslager 2010

Der VCP Berlin-Brandenburg auf dem Bundeslager 2010

Der Stamm Otto Witte ist Teil des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP). Der VCP ist der evangelische Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverband, der auf weitestgehend ehrenamtlicher Basis Kinder- und Jugendarbeit betreibt. Bundesweit erreichen wir etwa 47.000 Menschen, in Berlin und Brandenburg haben wir 300 Mitglieder. Gemeinsam mit dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder sowie der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg und der Pfadfinderinnenschaft St. Georg sind wir Mitglied der beiden Weltverbände WAGGGS und WOSM. Die Arbeit des VCP lässt sich am besten mit fünf Kernbotschaften beschreiben:

Gemeinsam den Weg finden

Gemeinsam den Weg finden

Wir machen Kinder und Jugendliche stark und helfen ihnen, ihren Weg zu gehen.

Wir kümmern uns um die Generationen von morgen. Von Anfang an bestimmen und gestalten Kinder und Jugendliche bei uns mit. In kleinen Gruppen von Gleichaltrigen lernen sie aufeinander zu achten, mit zu denken und mit zu machen. Gemeinsam werden Regeln und Rituale  entwickelt und gelebt. Dahinter steht ein pädagogisches Konzept, das auf Anforderungen und Ansprüche in den verschiedenen Entwicklungsphasen Rücksicht nimmt. In Kursen lernen unsere Leiterinnen und Leiter, wie man dieses Konzept in den Gruppenstunden umsetzt. Nach und nach übernimmt jeder einzelne Verantwortung. In der Gruppe, im Zeltlager oder während Aktionen für die Gemeinde spüren sie, dass zum guten Gelingen alle wichtig sind und gebraucht werden. Schon früh lernen sie,  verantwortungsbewusst und selbstständig zu handeln  –  auch außerhalb des VCP. Aktiv, keck und freundlich – Zivilcourage im Alltag. Für uns selbstverständlich, für uns die tägliche gute Tat.

Die Gemeinschaft der kleinen Gruppe

Die Gemeinschaft der kleinen Gruppe

Wir stehen für Freiheit, Gemeinschaft und Liebe zur Natur.

Nirgendwo sonst kann man so viel entdecken und lernen. Kein Haus bietet so viel Platz zum Spielen oder Toben. Kein Hotel hat so viele Sterne wie unsere Zelte. Wir entdecken unser Umfeld und wollen es verstehen. Man kann nur schützen, was man kennt. Wir wollen, dass auch noch unsere Kinder auf grünen Wiesen zelten können. Deshalb gehen wir sorgfältig und vernünftig mit unserer Umwelt um. Pfadfinderinnen und Pfadfinder lieben und schützen die Natur. Mit unserem Pfadfinderversprechen übernehmen wir sehr bewusst Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen, uns selbst und Gott. Pfadfinderinnen und Pfadfinder leben nach ethischen und christlichen Werten. Wir unterstützen junge Menschen dabei, sich mit dem eigenen Glauben auseinander zu setzen, um ihre eigene Identität zu entdecken.

Multinationales Pfaditreffen in Litauen

Multinationales Pfaditreffen in Litauen

Wir sind eine weltweite Gemeinschaft.

Pfadfinden ist die größte Jugendbewegung der Welt. Begegnungen über Grenzen hinweg sind ein zentrales Element des Pfadfindens. Wir sind überzeugt: Völkerverständigung beginnt mit dem  Kennenlernen  anderer  Kulturen.  Pfadfinderinnen  und  Pfadfinder  lernen  schon  früh, sich offen  auf  Neues  einzulassen. Anfangs ganz  spielerisch in der Gruppe, später  z.B. beim Austausch  mit  Partnergruppen aus aller Welt. Fahrten  ins Ausland, internationale  Camps und interkulturelle Begegnungen lassen jeden einzelnen spüren, dass man Teil vom tollsten Spiel der Welt ist. Weltweit sind weit mehr als 38 Millionen junge Menschen Pfadfinderinnen und Pfadfinder. 38 Millionen Freunde – 38 Millionen Botschafter für Frieden und Verständigung.

Auf Fahrt in Schweden

Auf Fahrt in Schweden

Pfadfinden – mein Abenteuer.

Durch Wälder streifen. Brücken bauen. Ferne Länder erkunden. Berge erklimmen. Verloren gehen und wieder gefunden werden. Feuer machen. Im Schlafsack bibbern. Ein Floß bauen. Unter Sternen  schlafen. Frei sein. Durch Flüsse waten. Eine stürmische Nacht im Zelt. Spielen und spinnen dürfen. Fremde  Kulturen  erleben. Abseilen. Einfach mal chillen. Auf  Feuer  kochen. Riesige Zelte bauen. Kanu fahren. Am Lagerfeuer singen. Gemeinsam mit Freunden – oder auch mal alleine. Wir genießen das Leben. Mal bewusster und manchmal einfach so. Mal ruhig und mal mit Geschrei. Ob mit Händen oder Füßen. Auf jeden Fall mit allen Sinnen.

Wir machen Kinder und Jugendliche stark!

Wir machen Kinder und Jugendliche stark!

Wir ermöglichen Kindern und Jugendlichen, sich in einem geschützten Raum zu entwickeln.

Gemeinschaft leben. Dazu muss man die Grenzen der anderen verstehen, aber auch seine eigenen kennen. Uns geht es nicht um Leistung. Niemand muss der Beste sein. Jeder erlebt seine kleinen und großen Abenteuer. Kinder und Jugendliche sollen sich geborgen fühlen und ermutigt werden, sich weiter zu entwickeln. Sie lernen von ihren Vorbildern und entwickeln Selbstvertrauen. Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen bewusst. Die Mitarbeitenden im VCP sind zum Thema  Kindeswohl sensibilisiert. Wer eine Gruppe leiten will, wird darauf vorbereitet. Die Kernelemente unseres Selbstverständnisses sind der Schutz von Jungen und Mädchen, der sorgfältige Umgang mit Nähe und Distanz sowie respektvolles Verhalten.

Kommentare sind geschlossen